Unser Team

Das sind die Menschen bei uns

Hier stellen wir nach und nach unsere Mitarbeiter vor.

Damit Sie wissen, mit wem Sie es bei Inputt zu tun haben!

Weil Essen und Trinken Leib und Magen zusammenhält und Stärke fürs Abenteuergolfen bringt, fangen wir mit unserem Küchenchef an.

 

Monika Horwath

Wenn man Monika Horwath fragt, was genau sie denn bei unserer Abenteuergolf-Anlage macht, dann lacht sie. "Ich bin hier Mädchen für alles!". Und so gesehen hat sie recht: Die 42jährige ist rund um Golfanlage und Restaurant und Küche und Wirtschaftsräume und Büro für Sauberkeit und Ordnung zuständig.

Gelernt hat sie "Technische Helferin Hauswirtschaft", bei der Mosbacher Johannes-Diakonie, also in direkter Nachbarschaft zur Abenteurgolf-Anlage. Und was sie da gelernt hat, wendet sie jetzt täglich hier an.

Dabei gehört sie schon lange zum "Mutterbetrieb" von Inputt: zur diakonischen Integrationsfirma iso, bei der Langzeitarbeitslose und Menschen mit einer Behinderung einen Arbeitsplatz finden. Menschen, die es auf dem ersten Arbeitsmarkt nicht leicht haben. "Für Leute wie uns ist doch da kein Platz", sagt Horwath. "Und deswegen ist es super, daß es Arbeitsplätze wie bei der iso und bei Inputt gibt!".

Nach ihrer Ausbildung hat Monika Horwath mal hier, mal da gearbeitet, mal in einem Entsorgungsbetrieb, zwischendurch war sie auch mal arbeitslos. "Zuhause rumsitzen? Da komme ich nur ins Grübeln. Da werde ich verrückt!". Also lieber anpacken, jetzt mit einem Integrationsarbeitsplatz bei Inputt. Und immer vergnügt.

"Das Team hier ist prima, und die Anlage ist toll", schwärmt unser "Mädchen für alles". Und beendet lachend das Gespräch: "Ich muß weiterschaffen, läuft ja sonst nix!"

 

 

 

 

Manuel Dieckmann

Wenn man Manuel Dieckmann aus Neckargerach fragt, wie das denn so ist, hier auf der Abenteuergolfanlage zu arbeiten, manchmal auch schuften zu müssen, dann sagt er: „Dieser Arbeitsplatz ist ein Segen!“. Dieckmann ist sowas wie ein Universaltalent. Gelernt hat er Maurer, Straßenbauer und Ofensetzer. Und eigentlich haben ihm alle diese Jobs auch Spaß gemacht, besonders der individuelle Ofenbau. Eigentlich.

Und un-eigentlich? Uneigentlich hat er ein paar Bandscheiben, und die haben ihm irgendwann einen dicken Strich durch die Lebensplanungs-Rechnung gemacht. Irgendwann wollten die Ärzte für nichts mehr garantieren, und rieten dem gerade mal Mitt-Dreißiger, sich aus dem Job zurückzuziehen und irgendwie umzuplanen. Nach langer Krankheit mußte Dieckmann in eine sogenannte Eingliederungsmaßnahme, und so kam er dann an die Abenteuergolfanlage mit ihren etwas anderen Arbeitsplätzen für etwas andere Arbeitnehmer.

Dieckmann kümmert sich jetzt bei Inputt um alles, wo starke Männer gefragt sind, hält die Bahnen instand, erledigt alle Bauarbeiten und Reparaturen drinnen und draußen.

„Wer auf dem Bau beim Steineschleppen um Hilfe bittet, von wegen Bandscheiben und so, der wird ausgelacht“, sagt er. Hier bei Inputt kann er sich seine Arbeit kräftemäßig einteilen, kann auch mal Kollegen um Hilfe bitten. Am Ende des Tages hat er trotzdem jede Menge weggeschafft, und der Rücken gibt Ruhe.

Und nach einem besonders anstrengenden Tag? Entspannt Manuel Dieckmann auf dem Mountainbike, irgendwo rund um den Katzenbuckel. Oder auf dem Sofa, mit der Katze auf dem Schoß.

 

 

Kurt Kegelmann

Kurt Kegelmann ist fürs Kulturelle zuständig. Vielleicht nicht unbedingt auf unserer Abenteuergolfanlage, aber doch zumindest privat. Kegelmann singt im Chor in seiner Heimatgemeinde Großeichholzheim, er ist hier Schriftführer im Heimatverein, hat mitgewirkt bei der Sanierung des alten Großeichholzheimer Wasserschlosses und beim Umbau zu einem kleinen Museum, in dem er auch die Aufsicht macht.

Und das Allerbeste: Kegelmann ist American Tapdancer, steppt also, was das Zeug hält, regelmäßig,  in einer Tanzschule. Und Kegelmann tanzt nicht nur einfach so vor sich hin, sondern auch schon mal vor großem Publikum. 2008 hat er gemeinsam mit seiner Truppe bei den internationalen Deutschen Meisterschaften in Offenbach teilgenommen und gleich mal den 2. Platz in der Hauptklasse geholt.

Und wie verschlägt es so einen zu einem Integrationsprojekt wie die inputt-Abenteuergolfanlage? Naja, im Job lief nicht alles immer rund für Kegelmann, der eigentlich aus der Landwirtschaft kommt. In den vergangenen Jahren war er mal als Lagerarbeiter, mal als Gärtner, mal auf landwirtschaftlichen Betrieben tätig. Und entweder machte ihm mal seine Gesundheit oder mal die wirtschaftliche Großwetterlage einen Strich durch die Rechnung.  Und irgendwann war er wieder einen Job losgeworden, und hörte dann von Inputt.

Ich habe mich beworben und bin sofort eingestiegen, erinnert sich der 46jährige. Der ist für die Anlage ein Glücksfall, denn er kann sich kaum was Besseres vorstellen, als bei Wind und Wetter draußen zu sein. Also hegt und pflegt er die Grünanlagen und die Bahnen, hat die Nachtbeleuchtung mit installiert, kümmert sich um alles Handwerkliche. 

Und macht dem Projekt inputt das vielleicht schönste Kompliment: Dieser Job hier ist das Beste, was ich in den vergangenen 20 Jahren erlebt habe, sagt er. Einfach so. Hier wird nicht rumgebrüllt unter Kollegen, hier achten die Leute aufeinander, und hier wird auf die Menschen eingegangen.

 

Kontakt

Inputt Mosbach - Abenteuergolf
Neckarburkener Straße 3
74821 Mosbach

fon: 06261/9384690
fax: 06261/893068

info@inputt-mosbach.de

 

Ihr Weg zu uns

Die Abenteuergolfanlage inputt mit Gaststätte und Biergarten finden Sie in Mosbach, Neckarburkener Straße 3 (B27 Richtung Würzburg), am Großen Elzpark.

15 Minuten Fußweg vom Bahnhof

Parkplätze direkt auf dem Gelände